Archiv

17.11.2023 Marie Diot

Marie Diot, Apfel im Strudel der ewigen Liebe

Was war zuerst, das Lied oder die Ansage? Bei der Liedermacherin-Ansagenmacherin Marie Diot kommt diese Frage zu spät, denn Marie Diot ist mit beidem immer schon da, sie ist einfach präsent. Sitzt lässig an ihrem Keyboard und los geht’s: Sofort entfalten sich eingängige Rhythmen, Melodien, bei den Songtexten ist alles glasklar und googlefrei zu verstehen. Aber dennoch. Wer ihr zuhört, da genügen oft schon drei flotte Takte, der stößt bald auf diese typischen Diot-Punkte, wo sich Bedeutungen verzweigen, Sinnlinien schneiden, wo die Worte ins Schwingen geraten. Woraufhin dann Sprache und Musik und Gefühle feine atmosphärische Entladungen produzieren: Ich vermisse dich nicht („Marius“) – aha, aber doch so intensiv gesungen? Dein Heizkörper … („Heizkörper“): Wie heiß bitte darf er denn sein, und zu welcher Jahreszeit? Schneller, als man schauen kann, reichen sich Melancholie und Witz die Hand. Anspielungsstark, ansatzlos schlägt Sehnsucht in Ironie um und wieder zurück. „Musik & Quatsch“ nennt Marie Diot ihre Kunst. Richtig ist daran, dass eine derart stilsichere Leidenschaft für Wortspiel und Wortkraft, für Doppeldeutigkeiten angeboren sein muss. Liegt im Blut! Hoch ansteckend ist sie trotzdem. Denn frecher, cooler, spaßiger kann man uns kaum zum Mitswingen verführen, zum Kurz-mal-Nachdenken erst recht nicht. Unser Tipp der Woche: Im Hautnah-Konzert ist jeder Platz ein vorderer Platz!

„Lustig und keck, das Herz am richtigen Fleck und auf der Zunge tragend, mit einem Riesenspaß an feinster Satz-Akrobatik.“ (Cellesche Zeitung)

„… erinnerte vor allem in ihren selbstironischen Ansprachen zwischen den Songs an einen jungen und weiblichen Helge Schneider. Durch ihren Sprachwitz hatte sie das Publikum schnell auf ihrer Seite.“ (Südwest Presse)

Marie Diot sind: Marie Diot (Vocals, Keyboard, Klavier), Fabian Großberg (Vocals, Gitarre und weitere Instrumente)

Auszeichnungen (Auswahl)

2023 Walther-von-der-Vogelweide-Preis

2021 Stipendiatin der GEMA-Stiftung an der Celler Schule (Masterclass für Textschaffende); Hans-Bradtke-Förderpreis sowie Förderpreis der Liederbestenliste

2020 Absolventin der Liedermacherschule SAGO

Nominiert für den Prix Pantheon

2019 Preisträgerin beim Plattsounds Contest

2017 Finale des Deutschen Song Contests „Troubadour“.

2015 Preisträgerin bei der „Nahaufnahme“ 

2014 Preisträgerin beim Treffen junge Musik-Szene

Termin:  

17.11.2023  Beginn: 20 Uhr, Einlass 18 Uhr

Veranstaltungsort:

Kultur- und Theaterladen, Markgröningen

Preise:

VVK: 18,50 €  AK: 20,- €
Für alle Veranstaltungen des Konzertbüros Eckert und für alle sonstigen Veranstaltungen die über die Ticketsysteme Reservix und AD Tickets angeboten werden, sind Tickets im Vorverkauf auch direkt im kleinen Kultur- und Theaterladen in Markgröningen, Ostergasse 1, zu erwerben.
Öffnungszeiten: Mo., Di., Do., Fr. 9.30 – 12.30 u. 14.00. – 17.30, Sa. 10.00 – 12:30